„Nur die breite Verankerung von Veränderungsfähigkeit vor allem bei Führungskräften schafft die Voraussetzung dafür, dass die Unternehmen der Zukunft an Agilität gewinnen“

Capgemini Change Management-Studie S. 15

Offenes Changeability Training für Ihre Mitarbeiter

Veränderungskompetenzen und Veränderungsbereitschaft gezielt entwickeln

Der Erfolg von betrieblichen Veränderungsprozessen steht und fällt mit Ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Viele Changeprozesse erzeugen nach einer Weile eine Art Veränderungs­müdigkeit. Sie können die Veränderungsmotivation und die Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter, Übergänge zu bewältigen dadurch stärken, dass Ihre Führungskräfte und Mitarbeiter sich mit ihrer eigenen Veränderungsfähigkeit, eben der Changeability, auseinandersetzen und diese weiterentwickeln.

Dieses Know-how kommt Ihrem Personal nicht nur im beruflichen, sondern auch im privaten Kontext zugute. Das Training beinhaltet Anregungen auf der Haltungsebene. So können Veränderungsprozesse als weniger als bedrohlich, sondern mehr als herausfordernd und spannend begriffen werden. Und es trainiert gezielt die Kompetenzen, die Menschen benötigen, um Veränderungssituationen effektiv zu bewältigen.

Der Trainingsansatz basiert auf dem wissenschaftlich fundierten Beratungsansatz: Übergangs-  und Veränderungscoaching Dr. Nohl®, mit dem in den letzten Jahren Gruppen und Einzelpersonen Veränderungen kompetenter durchlaufen haben.

Inhalte aus Mitarbeitersicht

  • Was ist Changeability und warum sollte ich mich verändern? (Changeability als wesentlicher Teil der Beschäftigungsfähigkeit)
  • Prozesswissen, „Wie geht Veränderung?“ und „Wie geht Veränderung eben nicht?“
  • Welcher Veränderungstyp bin ich, „Was brauche ich? Woher bekomme ich es?“
  • Diagnose der eigenen Veränderungsfähigkeit anhand von Fragebögen und intuitiven Methoden. Diagnose der individuellen Entwicklungsfelder
  • Widerstände im Change analysieren und reduzieren „Was hält mich ab, mich einzubringen?“
  • Strategien, um die wichtigsten Fähigkeiten im Change zu erweitern: Abschied nehmen, Stress reduzieren, Ressourcen aktivieren, Anpassung optimieren, persönliche Copingstrategien sichten und entwickeln, gesund bleiben auch in schwie­rigen Zeiten, Gestaltungsmöglichkeiten ausschöpfen, Entscheidungen treffen, mich selbst managen, mit allen Ressourcen handeln
  • Matching von inneren Veränderungsprozessen und äußeren Systemanforderungen
  • Transfersicherung z.B. in Form von individuellen Change-Challenges und Erfolgsteams.

Nutzen für Personalentwickler und Führungskräfte

  • Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden gestärkt, Changeprozesse auch als persönliche Entwicklungsprozesse wahrzunehmen, dadurch steigt die Mitarbeitermotivation
  • Krankenstand und Widerstände werden abgebaut, hier finden Sie eine bisher wenig beachtete Kostenstellschraube.
  • Mitarbeiter fühlen sich und ihre Bedürfnisse im Change gesehen und sich selbst dadurch wertgeschätzt. Die Loyalität und Unternehmensbindung steigt.
  • Der Fokus wird auf die Chancen des Change gelenkt, Widerstände werden abgebaut
  • Die erworbenen Veränderungskompetenzen helfen auch in zukünftigen Changeprozessen, diese reibungsloser und erfolgreicher zu durchlaufen.

Die Teilnehmer/innen werden ermutigt, sich in Change-Erfolgsteams zusammenzuschließen, um sich beim Transfer in die Praxis gegenseitig zu unterstützen.

Gerne arbeite ich auch mit Ihren Unternehmensberatern oder Organisationsentwicklern zusammen und stelle ihnen das Training als einen Baustein vor, der sich hervorragend in eine bestehende Change-Architektur integrieren lässt.

Das Trainingskonzept wird auch inhouse und für kleine Führungsteams angeboten.


Ablauf

  • Dauer: 1 Tag
  • Zeiten: 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr
  • Termin I: Freitag, 15. Juni 2018
  • oder Termin II: Freitag, 14. September 2018
  • Ort: Heidelberg, Exzellenzhotel
  • Kosten: 340,– Euro für Privatzahler, 450,– Euro für Unternehmenskunden